Mehr Wertschätzung der Erzieher gewünscht

Veröffentlicht am 13.09.2012 in Familie

Eines wurde beim Besuch des Landtagsabgeordneten Hans-Ulrich Pfaffmann in verschiedenen Pegnitzer Kindereinrichtungen deutlich. Die Erzieherinnen wünschen sich mehr Anerkennung für ihre Arbeit. Pfaffmann hatte zusammen mit Bürgermeisterkandidat Uwe Raab das Gespräch mit den Erzieherinnen und Elternbeiräten gesucht, um gemeinsam darüber zu diskutieren, was sich in Bayern und in Pegnitz ändern muss, um eine optimale Bildung und Betreuung im frühkindlichen Bereich der 0-6-Jährigen sicher zu stellen.

Pfaffmann weiß, wovon er redet. Als Vater von fünf Kindern kämpft der sozialpolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion seit Jahren für eine bessere frühkindliche Bildung. „Denn genau das, nämlich Bildung, ist die Arbeit der Erzieherinnen und Kinderpflegerinnen in den Einrichtungen. Und das muss sich auch in der öffentlichen Wahrnehmung und der Bezahlung niederschlagen. Die Ausbildung zur Erzieherin dauert fünf Jahre, die Bezahlung am Schluss wird dem in keinster Weise gerecht“, erläuterte Pfaffmann im Gespräch mit Erzieherinnen und Eltern.

Da hilft auch die Novellierung des Bayerischen Kinderbildungs- und Betreuungsgesetzes (BayKiBig) nicht weiter, denn die sei laut Pfaffmann keine Verbesserung sondern nur eine Mogelpackung. „Die mickrige Absenkung der Personalschlüssels in Kindergärten um einen halben Punkt auf 1:11 wird in den Einrichtungen nicht ankommen, das merkt keiner. Der Schlüssel muss mindestens auf 1:8,5 runter. Auch die Vorbereitungszeiten der Erzieher, etwa auf Elterngespräche, für die Verwaltungs- und Managementaufgaben oder für Fortbildungen müssen deutlich erweitert werden. So wie es jetzt ist, arbeiten sich die Erzieherinnen auf“. Forderungen, die bei den Erzieherinnen und Erziehern auf breite Zustimmung stießen.

Auch die Forderung, vom Buchungssystem wieder abzurücken, stieß bei Pfaffmann auf offene Ohren. „Die Erzieherinnen und Erzieher brauchen wieder Planungssicherheit. Wie soll man denn sein Leben gestalten, wenn man im Mai noch nicht weiß, wie man im September arbeitet und ob man überhaupt noch eine Arbeitsstelle hat?“.

Natürlich weiß Hans-Ulrich Pfaffmann auch, dass man solch tiefgreifende Veränderungen nicht zum Nulltarif bekommt. Er zeigte sich aber sicher, dass dies alles auch zu finanzieren sei. „Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg. Wenn Banken zu retten sind, wenn sich der Freistaat das Desaster mit der Landesbank leisten kann, dann muss auch für unsere Kinder Geld vorhanden sein. Unsere Kinder müssen es uns wert sein, dass wir Gelder im Haushalt so umschichten, dass sie davon optimal profitieren. Unsere Kinder sind unsere Zukunft, dass müssen wir uns in den Diskussionen immer wieder vor Augen führen.

Bürgermeisterkandidat Uwe Raab sicherte den Eltern uns Erzieherinnen und Erziehern seine Unterstützung für eine bedarfsgerechte Kinderbetreuung zu. „Gemeinsam mit meiner Fraktion habe ich in den Beratungen im Stadtrat immer vehement den Zuschuss der Stadt an die Kindergärten und -krippen verteidigt und werde das auch künftig tun. Ich lasse nicht zu, dass hier am falschen Ende gespart und nur aus Kostengründen die Betreuung und Bildung unserer Kinder verschlechtert würde. Eines muss man aber auch dazu sagen, frühkindliche Bildung ist eine staatliche Aufgabe. Die Kosten dürfen nicht bei den Kommunen abgeladen werden. Dafür müssen wir parteiübergreifend kämpfen und unsere Rechte zum Wohle der Kinder in München einfordern“.

Uli Pfaffmann war übrigens von den Pegnitzer Einrichtungen begeistert. „Allein die Versorgung mit Krippenplätzen ist vorbildlich. Das findet man in Bayern nicht oft. Ich kann mich noch an meinen Besuch im Jahr 2006 bei Uwe Raab erinnern als er mir erzählte, dass es noch keine Krippe gibt und er für seine Forderung danach angefeindet wird. Uwe Raab ist es zu verdanken, dass sich hier schnell etwas verändert hat“.

 

Homepage SPD Ortsverein Pegnitz

SPD-News

Aktuelles
arrow-leftarrow-rightclosecontrastdownloadeasy-languagefacebookinstagramlogo-spe-kleinmailmenueMinusPlusprintsearchsoundtarget-blankTwitteryoutube
Kopfbereich
Sprungmarken-Navigation
Inhaltsbereich

Aktuelles

Foto: "Sturmerprobt seit 1863"-Sticker wird an Hemd geheftet
photothek
09.05.2021

Kanzlerkandidat Olaf Scholz „Ich kann das!“

Foto: Delegierte applaudieren Olaf Scholz zu
photothek

Olaf Scholz zieht als SPD-Kandidat für das Amt des Bundeskanzlers in den Wahlkampf. Mit einem klaren Plan, unserem Zukunftsprogramm.

10.05.2021

Das Social-Media-Briefing aus dem Willy-Brandt-Haus Das Beste aus dem Internet | KW 19

Florian Gärtner / Phototek

Die Netz-Highlights rund um die SPD, die auch rückblickend keiner verpasst haben sollte. Diese Woche unter anderem mit unserem ersten digitalen Parteitag, den Programmreporter*innen und einem Armin Laschet mit Gedächtnislücken.

09.05.2021

Zukunftsprogramm für die Bundestagswahl 2021 Moderne Zukunftsvision für Deutschland

Photothek

Der SPD-Bundesparteitag hat mit einem klaren Votum das Zukunftsprogramm für die Bundestagswahl 2021 beschlossen.

Abonniere den RSS-Feed zu aktuellen Themen: www.spd.de/aktuelles/feed.rss

07.05.2021

Aufbruch und Mut

Wir freuen uns auf einen spannenden digitalen Parteitag und den Start in den Wahlkampf: Aus Respekt vor Deiner Zukunft. Sei live dabei! Sonntag ab 11 Uhr. Wir freuen uns auf Dich!

07.05.2021

Bis 2045 klimaneutral

Foto: Frau und Mann arbeiten vor einer Solaranlage
iStock

Vizekanzler Olaf Scholz und Umweltministerin Svenja Schulze haben Eckpunkte für ein neues Klimaschutzgesetz vorgelegt.

07.05.2021

Es geht um Dein Zuhause!

Foto: Junge und Mädchen pinseln an einer Wand
iStock

Das größte baupolitische Vorhaben dieser Legislatur kommt - das Baulandmobilisierungsgesetz. Für Mieter*innen bedeutet das Gesetz mehr Wohnraum und besseren Schutz vor Verdrängung.

07.05.2021

Corona-Aufholpaket für Kinder Eine Frage der Gerechtigkeit

Foto: Saskia Esken
photothek

Die SPD hat ein 2-Milliarden-Paket durchgesetzt, mit dem wir Kinder, Jugendliche und ihre Familien nach den harten Lockdown-Zeiten unterstützen.

03.05.2021

Das Social-Media-Briefing aus dem Willy-Brandt-Haus Das Beste aus dem Internet | KW 18

dpa

Die Netz-Highlights rund um die SPD, die auch rückblickend keiner verpasst haben sollte. Diese Woche unter anderem mit Olafs Kampf um Impfgerechtigkeit, der Chance auf ein verschärftes Klimaschutzgesetz und einem Generalsekretär on fire.

01.05.2021

#Gema1nsam – Solidarität ist Zukunft!

Das Motto zum 1. Mai weist uns den Weg aus der Krise. Wir wollen mit solidarischer Politik die Gesell­schaft von morgen gestalten – gemeinsam mit Dir.

29.04.2021

Tempo für mehr Freiheiten

Foto: Olaf Scholz im Gespräch
photothek

Kanzlerkandidat Olaf Scholz macht sich für mehr Freiheiten für Corona-Geimpfte stark. Denn: Wer geimpft ist, genesen oder negativ getestet ist keine Gefahr mehr für andere.

Paginierung
  1. 1 (aktive Seite)
  2. 2
  3. 47
Nächste Seite
Fußbereich
SPD in den sozialen Netzwerken
Verkürzte Navigation
Weiterführende Links/Kleingedrucktes

Unsere Abgeordneten

Besucher

Besucher:212344
Heute:21
Online:1