Jugend hat klare Vorstellungen für ihr Pegnitz

Veröffentlicht am 16.09.2012 in Jugend

Von wegen, die Jugend hätte kein Interesse mehr an Politik. Über 60 waren gekommen, um mit Bürgermeisterkandidat Uwe Raab über ihre Wünsche für Pegnitz zu diskutieren. Uwe Raab hatte die Pegnitzer Jungwähler in seiner Einladung mit einem kurzen Null-Bock-Dialog provoziert und hatte damit Erfolg. Eifrig wurden Wünsche geäußert, Kritik geübt, der Kandidat mit Fragen eingedeckt, miteinander diskutiert. Eine Veranstaltung, die geradezu die Wiederholung fordert, locker und ernsthaft, nachdenklich und freudig ohne Steife und Powerpoint.

Die Vorschläge und Anregungen der Jugendlichen – mit dicken Filzstiften auf eine Tapete geschrieben - gingen quer durch das Spektrum Jugendkultur und Freizeit: Pegnitzer Disco, Skatepark, Unterstützung von Bands und Gruppen, Geld für Jugendprojekte und nicht in das Millionengrab Cabriosol, Discobus nach Bayreuth, Jugendtreffpunkte, Sommernachtsfest auf den Schlossberg und vieles mehr.

Aber auch Themen, die für alle Altersgruppen von Bedeutung sind, wurden diskutiert. So wurden Verbesserung und engere Vertaktung des Pegomobilnetzes angesprochen; notwendig sei auch ein Verbundsystem aller öffentlichen Verkehrsträger mit dem VGN, unter Einschluss des Anruf-Sammel-Taxis: Eine Karte – ein Tarif.
Wichtig sei der Anschluss unseres gesamten ländlichen Raumes an das schnelle Internet und über ein Kino in Pegnitz würden sich nicht nur die jungen Menschen freuen.

Nicht fehlen durften die Pegnitzer „Langzeit-Themen“: Überdachung des Eisstadions, Entwicklung des Schlossbergs mit Angeboten für alle Generationen und natürlich das aktuelle Topthema, mit Kritik an der Verlegung von Verbrauchermärkten vom Pegnitzer Zentrum an die Nürnberger Straße.

Uwe Raab nahm diese Wünsche sehr ernst, wies auf die kommunalen Pflichtaufgaben hin, die finanzielle Situation der Gemeinden, die bei den sogenannten freiwilligen Leistungen genau auf den jeweiligen Bedarf für ein bestimmtes Projekt achten müsse.

Die Spannung steigerte sich noch, als es um den Pegnitzer Jugendrat ging. So berichtete Julia de la Gala, vor Jahren selbst über ihre Schule in den Jugendrat gewählt, dass der Jugendrat tolle Konzepte und Ideen entwickelt hätte, von der Stadt habe es aber immer wieder geheißen: „Das ist organisatorisch nicht möglich! Ist nicht machbar!“ Sie selbst habe sich dann aus dem Jugendrat zurückgezogen.

Mit der Frage: „Wenn Sie sich für Waldstockverein oder Jugendrat entscheiden könnten, wie würden Sie entscheiden?“, versuchte Julia den Bürgermeisterkandidaten in die Zwickmühle zu zwingen. Raab entgegnete: „Für beide“, denn beide würden unterschiedliche Funktionen wahr nehmen und auf keine könne verzichtet werden.
Dominik Düplois, derzeit Sprecher des Jugendrates, sicherte zu, dass der Jugendrat stets ansprechbar sei, Jugendliche mit Anregungen und Ideen sollten auf ihn zukommen.

Der Sprecher des Waldstockvereins, Benny Meier, empfahl dem Jugendrat, sich etwas zuzutrauen. Man könne auch mit Null Euro eine Veranstaltung starten, Sponsoren würden sich dann schon finden.
Raab zusammenfassend: „ Wenn ich Bürgermeister bin, wird es regelmäßige Jugendversammlungen geben und die Betreuung des Jugendrates werde ich zur Chefsache machen. Ich habe gespürt, dass euch eure Heimat Pegnitz wichtig ist. Die beschriebene Tapete von heute werde ich dann mitbringen!“

 

Homepage SPD Ortsverein Pegnitz

SPD-News

Aktuelles
arrow-leftarrow-rightclosecontrastdownloadeasy-languagefacebookinstagramlogo-spe-kleinmailmenueMinusPlusprintsearchsoundtarget-blankTwitteryoutube
Kopfbereich
Sprungmarken-Navigation
Inhaltsbereich

Aktuelles

Foto: "Sturmerprobt seit 1863"-Sticker wird an Hemd geheftet
photothek
09.05.2021

Kanzlerkandidat Olaf Scholz „Ich kann das!“

Foto: Delegierte applaudieren Olaf Scholz zu
photothek

Olaf Scholz zieht als SPD-Kandidat für das Amt des Bundeskanzlers in den Wahlkampf. Mit einem klaren Plan, unserem Zukunftsprogramm.

10.05.2021

Das Social-Media-Briefing aus dem Willy-Brandt-Haus Das Beste aus dem Internet | KW 19

Florian Gärtner / Phototek

Die Netz-Highlights rund um die SPD, die auch rückblickend keiner verpasst haben sollte. Diese Woche unter anderem mit unserem ersten digitalen Parteitag, den Programmreporter*innen und einem Armin Laschet mit Gedächtnislücken.

09.05.2021

Zukunftsprogramm für die Bundestagswahl 2021 Moderne Zukunftsvision für Deutschland

Photothek

Der SPD-Bundesparteitag hat mit einem klaren Votum das Zukunftsprogramm für die Bundestagswahl 2021 beschlossen.

Abonniere den RSS-Feed zu aktuellen Themen: www.spd.de/aktuelles/feed.rss

07.05.2021

Aufbruch und Mut

Wir freuen uns auf einen spannenden digitalen Parteitag und den Start in den Wahlkampf: Aus Respekt vor Deiner Zukunft. Sei live dabei! Sonntag ab 11 Uhr. Wir freuen uns auf Dich!

07.05.2021

Bis 2045 klimaneutral

Foto: Frau und Mann arbeiten vor einer Solaranlage
iStock

Vizekanzler Olaf Scholz und Umweltministerin Svenja Schulze haben Eckpunkte für ein neues Klimaschutzgesetz vorgelegt.

07.05.2021

Es geht um Dein Zuhause!

Foto: Junge und Mädchen pinseln an einer Wand
iStock

Das größte baupolitische Vorhaben dieser Legislatur kommt - das Baulandmobilisierungsgesetz. Für Mieter*innen bedeutet das Gesetz mehr Wohnraum und besseren Schutz vor Verdrängung.

07.05.2021

Corona-Aufholpaket für Kinder Eine Frage der Gerechtigkeit

Foto: Saskia Esken
photothek

Die SPD hat ein 2-Milliarden-Paket durchgesetzt, mit dem wir Kinder, Jugendliche und ihre Familien nach den harten Lockdown-Zeiten unterstützen.

03.05.2021

Das Social-Media-Briefing aus dem Willy-Brandt-Haus Das Beste aus dem Internet | KW 18

dpa

Die Netz-Highlights rund um die SPD, die auch rückblickend keiner verpasst haben sollte. Diese Woche unter anderem mit Olafs Kampf um Impfgerechtigkeit, der Chance auf ein verschärftes Klimaschutzgesetz und einem Generalsekretär on fire.

01.05.2021

#Gema1nsam – Solidarität ist Zukunft!

Das Motto zum 1. Mai weist uns den Weg aus der Krise. Wir wollen mit solidarischer Politik die Gesell­schaft von morgen gestalten – gemeinsam mit Dir.

29.04.2021

Tempo für mehr Freiheiten

Foto: Olaf Scholz im Gespräch
photothek

Kanzlerkandidat Olaf Scholz macht sich für mehr Freiheiten für Corona-Geimpfte stark. Denn: Wer geimpft ist, genesen oder negativ getestet ist keine Gefahr mehr für andere.

Paginierung
  1. 1 (aktive Seite)
  2. 2
  3. 47
Nächste Seite
Fußbereich
SPD in den sozialen Netzwerken
Verkürzte Navigation
Weiterführende Links/Kleingedrucktes

Unsere Abgeordneten

Besucher

Besucher:212344
Heute:19
Online:2