In Bad Berneck tut sich was

Veröffentlicht am 04.08.2017 in Allgemein

Der demografische Wandel, veränderte Strukturen in der Wirtschaft und die Abwanderung haben auch Bad Berneck getroffen. An Städtebauförderung konnte die Konsolidierungsgemeinde lange Zeit nicht denken. Dass Handlungsbedarf in Bad Berneck besteht, macht das erst kürzlich im Stadtrat verabschiedete Integrierte Stadtentwicklungskonzept (ISEK), dessen Erstellung aus Mitteln des Bund-Länder-Programms „Soziale Stadt“ gefördert wurde, deutlich. Wie es um die Entwicklungschancen in Bad Berneck steht, wollten Parlamentarische Staatssekretärin Anette Kramme und Bundesbauministerin Barbara Hendricks bei einem Vor-Ort-Termin erfahren. 

Bürgermeister Jürgen Zinnert hob zunächst die große und großartige Bürgerbeteiligung bei der Erstellung des ISEK hervor. „Das Konzept besteht aus über 400 Bürgervorschlägen. Daraus wurden 66 Maßnahmenvorschläge gebildet, in denen die Ideen aus der Bürgerbeteiligung fast vollständig aufgegriffen wurden. Nunmehr geht es an die Umsetzung.“ Die wichtigste und zeitlich dringendste Aufgabe im Rahmen der Stadtentwicklung sei die Reaktivierung der zahlreichen leerstehenden Gebäude für die öffentliche Nutzung sowie die Leerstandsbeseitigung bzw. Wohnraumsanierung in der historischen Oberstadt. Eine weitere Herausforderung sei die Sanierung eines ca. 700 Meter langen Ufermauerbereichs an der Ölschnitz einschließlich der Erneuerung von vier Brücken. Zwei weitere Projekte – das Mehrgenerationenhaus im Kreuzungsbereich der ehemaligen B2 und der B303 sowie ein Gemeindezentrum in der Blumenau – stünden aktuell zudem auf der Handlungsagenda.

Kramme machte deutlich, dass das kommunale Investitionsprogramm ein Segen für die Region gewesen sei. „Wir brauchen ein solches Programm auch in der nächsten Legislaturperiode. Und wir müssen gerade kleinere Kommunen dabei unterstützen, ihre Sportstätten und auch Schwimmbäder zu sanieren. Hier gibt es einen enormen Investitionsrückstau“, forderte Kramme und kann auf Unterstützung von Barbara Hendricks hoffen. Die Ministerin will schon beim nächsten Verwaltungsvereinbarungstreffen zwischen Bund und Ländern weitere Fördermöglichkeiten für kleine Kommunen ansprechen.

Auf eine Besonderheit machte Zinnert die beiden Politikerinnen abschließend noch aufmerksam. Bad Berneck hat auf einer Länge von zwölf Kilometern sechs Burgen bzw. Burgruinen vorzuweisen. Ein Burgenwanderweg und ein Burgmuseum würden die Bad Bernecker gerne realisieren. Doch auch hierfür bedarf es Fördermittel. Bundesministerin Barbara Hendricks brachte das Bundesprogramm „Nationale Projekte des Städtebaus“ ins Gespräch. „Dieses Projekt scheint mir für das Programm prädestiniert.“ Vorsitzender der Jury ist mit Florian Pronold der ehemalige BayernSPD-Chef und parlamentarischer Staatssekretär im Bundesbauministerium. Zu ihm will Anette Kramme umgehend Kontakt aufnehmen und nach Bad Berneck einladen.

 

SPD-News

Aktuelles
arrow-leftarrow-rightclosecontrastdownloadeasy-languagefacebookinstagrammailmenueMinusPlusprintsearchsoundtarget-blanktwitteryoutube
Kopfbereich
Sprungmarken-Navigation
Hauptnavigation
Inhaltsbereich

Aktuelles

Andrea Nahles,
14.08.2018

Die Tech-Riesen des Silicon Valley gefährden den fairen Wettbewerb

Foto: Andrea Nahles im Interview
dpa

Die Digitalisierung muss im Dienst der gesamten Gesellschaft stehen. Das bedeutet auch, die Monopolstellung von Tech-Riesen wie Google oder Amazon zu brechen.

13.08.2018

Mach mit! Mach Zukunft! Mach die neue SPD!

Grafik 1. SPD-Debattencamp - Save the date

Leidenschaftliche Debatten, klare Positionen und völlig neue Ideen. Darum geht es bei unserem 1. Debattencamp! Diskutiere mit hunderten Genossinnen und Genossen, Expertinnen und Experten sowie Interessierten über eine bessere, gerechte Zukunft. Und feiere mit uns! Am 10. und 11. November bieten wir Dir mehr als 30 Sessions, drei Bühnen, viele verschiedene Workshops, Meetups und eine große Party am Samstagabend.

08.08.2018

Solidarität im digitalen Kapitalismus

Digitale Plattformen wie Facebook, Google oder Amazon bestimmen Wirtschaft und Gesellschaft heute auf unterschiedlichsten Ebenen. Sie sind zu riesigen Playern geworden, die mit Daten, Wissen und Netzwerken eine enorme Macht entfalten. Doch zu welchem Preis und nach welchen Regeln? DarĂĽber diskutiert die SPD-Vorsitzende Andrea Nahles am 23. August 2018 mit Trebor Scholz, Associate Professor an der New School in New York, im Rahmen unserer Impulsreihe.

Abonniere den RSS-Feed zu aktuellen Themen: www.spd.de/aktuelles/feed.rss

02.07.2018

SPD-Chefin zum Streit in der Union „Der Geduldsfaden wird dünner“

Andrea Nahles, Vorsitzende der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands (SPD), äußert sich bei einer Pressekonferenz nach den Gremiensitzungen der Partei zur aktuellen Krise zwischen CDU und CSU.
dpa

In klaren Worten hat SPD-Chefin Andrea Nahles die Koalitionspartner aufgefordert, endlich ihrer Verantwortung nachzukommen. Insbesondere die CSU befinde sich in ihrem Streit auf einem „gefährlichen Ego-Trip“ – die Botschaft sollte auch in München verstanden werden. Auf Druck der SPD tagt am Abend erneut der Koalitionsausschuss. Einstimmig beschloss der SPD-Vorstand ein eigenes Konzept für eine europäische Migrations- und Flüchtlingspolitik.

Lars Klingbeil,
15.06.2018

Namensbeitrag von Lars Klingbeil Verantwortung fĂĽr Europa

Foto: Lars Klingbeil mit Blumenstrauß nach seiner Wahl zum Generalsekretär der SPD
photothek

„Leider erleben wir in diesen Tagen einen Koalitionspartner, der tief zerstritten ist und seine internen Konflikte nicht geklärt bekommt.“ Der SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil erinnert in seinem Namensbeitrag an den gemeinsamen Beschluss, in einer Bundesregierung den Alltag der Menschen in Deutschland zu verbessern und den Aufbruch für ein starkes Eutopa zu organisieren.

13.06.2018

Solidarität im digitalen Kapitalismus

Daten sind heute schon der wichtigste Rohstoff und Informationen werden zur zentralen Ware. Die Kontrolle über die Daten bündelt so viel Macht und Einfluss in den Händen weniger Konzerne wie niemals zuvor in der Geschichte. Gleichzeitig sind wir Zeugen einer neuen Produktionsweise mit grundlegenden Veränderungen für die Arbeitswelt. Wie schaffen wir Regeln und Rechte im digitalen Kapitalismus?

Lars Klingbeil,
11.06.2018

Eine Analyse der Bundestagswahl 2017 „Aus Fehlern lernen“

Vor seiner Wahl zum Generalsekretär im Dezember hat Lars Klingbeil zugesagt, dass er im Rahmen von #SPDerneuern jeden Stein umdrehen werde. Er wolle Fehler erkennen, benennen und daraus lernen. Deshalb hat er dem Parteivorstand direkt nach seiner Wahl im Dezember 2017 eine externe und unabhängige Evaluierung des Bundestagswahlkampfs vorgeschlagen. Das Evaluierungsteam hat seinen Bericht heute dem Parteivorstand vorgestellt.

16.05.2018

Bundeshaushalt 2018: Nahles will investieren „...für Chancen und Perspektiven“

Foto: Andrea Nahles spricht im Deutschen Bundestag
dpa

Mit kraftvollen Investitionen will Finanzminister Olaf Scholz das Land fit machen für die Zukunft: 23 Prozent mehr als in der letzten Legislaturperiode. Zusätzliche Milliarden gibt es unter anderem für die digitale Ausstattung von Schulen, mehr bezahlbare Wohnungen, für Familien. Ein Haushalt, der das Land voran bringe, betonte SPD-Fraktionschefin Andrea Nahles am Mittwoch im Bundestag – auch für ein starkes Europa!

09.05.2018

Zur Miete oder im Eigenheim Mehr bezahlbare Wohnungen

Foto: Familie isst am Esstisch
gettyimages

Jeder Mensch hat bei uns Anspruch auf eine bezahlbare Wohnung. Egal ob jung oder alt, Familie oder Single, in der Stadt oder auf dem Land. Darum sorgen wir für faire Mieten – zum Beispiel mit mehr Geld für den sozialen Wohnungsbau.

05.05.2018

200 Jahre Karl Marx Happy birthday, Karl!

Foto: Ein kleines Mädchen greift einer Karl-Marx-Figur an die Nase.
dpa

Karl Marx ist einer der wichtigsten Denker der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften. Doch welche Bedeutung haben seine Lehren heute? Zum 200. Geburtstag widmete die SPD dem berĂĽhmten Philosophen einen Festakt.

Paginierung
  1. 1 (aktive Seite)
  2. 2
  3. ?
  4. 38
Nächste Seite
FuĂźbereich
SPD in den sozialen Netzwerken
VerkĂĽrzte Navigation
WeiterfĂĽhrende Links/Kleingedrucktes

Unsere Abgeordneten

Besucher

Besucher:212339
Heute:5
Online:1