Anette Kramme und Brigitte Zypries besuchen Kompetenzzentrum Digitales Handwerk (KDH) in Bayreuth

Veröffentlicht am 03.08.2017 in Allgemein

Die Digitalisierung der Wirtschaft muss beim Mittelstand ankommen, davon ist Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries überzeugt. Beim Besuch des Kompetenzzentrums Digitales Handwerdk (KDH) Süd, den die Parlamentarische Staatssekretärin Anette Kramme angeregt hatte, konnte sich die Ministerin ein Bild davon machen, wie in Bayreuth und der Region die Digitalisierung für Betriebe greifbar gemacht wird. 

Johanna Erlbacher, Projektleiterin des KDH Süd an der Handwerkskammer für Oberfranken, stellte Kramme und Zypries die Aufgaben des Zentrums vor. Der Schwerpunkt des KDH liegt in den Bereichen Produktions- und Automatisierungstechnologie. Zu diesem Komplex gehöre, so Erlbacher, die IT-Sicherheit dazu, ebenso wie digitale Diagnosemöglichkeiten, digitale Geschäftsprozesse, der Einsatz der RFID-Technologie und alle Möglichkeiten der Automatisierung. Die Unternehmen werden bei der Umsetzung verschiedenster Digitalisierungsmaßnahmen unterstützt. Gleichzeitig werden diese Projekte dann als Best-Practice-Beispiele für andere Handwerksbetriebe aufbereitet. Weitergegeben wird das Know-How bei verschiedenen Veranstaltungen und Vorträgen.

Erlbacher und ihr Team nutzten den Besuch der beiden Politikerinnen, um verschiedene Projekte vorzustellen, die zusammen mit einzelnen Betrieben bereits erfolgreich umgesetzt wurden. So nutzt beispielsweise eine kleine Brauerei inzwischen eine Technologie, die es ihr ermöglicht, automatisiert nachzuvollziehen, welche Kunden ihre Bierfässer noch nicht zurückgegeben haben. Dadurch lasse sich ein dickes Minus im Lagerbestand verhindern, so Erlbacher. Ein anderes Beispiel ist das Nutzen von 3D-Druckern in der Orthopädietechnik. Hier helfen digitale Mittel kleinen Handwerksbetrieben im Kampf gegen die Marktverdrängung durch "Global Player".

Der Transfer des Wissens aus dem KDH in die Praxis war Bundesministerin Brigitte Zypries besonders wichtig. „Fachkräftemangel einerseits und fortschreitende Digitalisierung andererseits stellen die Betriebe vor immer neue Herausforderungen“, so die Ministerin. In der Kfz-Werkstatt der Handwerkskammer für Oberfranken konnte sie sich überzeugen, dass alle Erkenntnisse direkt in die überbetriebliche Lehrlingsunterweisung einfließen. „Sie arbeiten nahe am Betrieb und dessen individuellen Anfordernissen“, lobte Zypries abschließend.

„Unsere Betriebe haben die Chancen der Digitalisierung erkannt und spiegeln unser großes Interesse an Beratung und Unterstützung wider“, sagte der Präsident der HWK für Oberfranken, Thomas Zimmer. Vor allem seien niederschwellige Angebote gefragt, wie das KDH selbst eines sei. Es würden aber auch in Bayern weitere Angebote gebraucht, etwa wie das von Digitallotsen nach baden-württembergischem oder rheinland-pfälzischem Vorbild. 

 

SPD-News

Aktuelles
arrow-left arrow-right close contrast download easy-language facebook instagram telegram logo-spe-klein mail menue Minus Plus print search sound target-blank Twitter youtube
Kopfbereich
Sprungmarken-Navigation
Inhaltsbereich

Aktuelles

Mehr Respekt. Mehr Chance. Mehr Schutz. Mit dem neuen Bürgergeld.
01.12.2022

Das Bürgergeld kommt

Wer plötzlich seinen Job verliert, braucht einen Sozialstaat als Partner, der ihm zur Seite steht. Das ist die Grundidee des neuen Bürgergelds. Egal, wie groß die Herausforderungen sind: Deutschland packt das. Mit sozialer Politik für Dich.

Foto: Saskia Esken lächelt bei digital:hub einer Talkteilnehmerin zu
Fionn Grosse
29.11.2022 | Grundsatzrede zur Digitalpolitik von Saskia Esken

Zukunftsfit Digitalisierung

Der digital:hub der SPD hat als digital-politischer ThinkTank seine Arbeit aufgenommen. Zur Eröffnung hat die SPD-Vorsitzende Saskia Esken erläutert, wie eine sozialdemokratische Digitalpolitik aussehen kann. Die Rede im Wortlaut.

Foto: Lars Klingbeil und Saskia Esken
SPD/MK
25.11.2022

Der Weg für das Bürgergeld ist frei

Mit dem Bürgergeld sorgt die Ampelkoalition für die größte Sozialreform seit 20 Jahren. Und entwickelt hat sie die SPD! Hartz IV ist damit Geschichte. Ein Namensbeitrag der SPD-Vorsitzenden Saskia Esken und Lars Klingbeil.

Foto: Olaf Scholz spricht im Deutschen Bundestag
dpa
23.11.2022 | Haushaltsrede von Bundeskanzler Scholz

„Wir halten unser Land zusammen“

„Diese Bundesregierung redet nicht nur, sondern handelt“ – bei Entlastungen, Reformen, der Energie- und Sicherheitspolitik. Bundeskanzler Scholz hat in der Haushaltsdebatte eine Bilanz der Regierungspolitik der vergangenen Monate gezogen. Deutschland habe die Krise im Griff.

Foto: Kevin Kühnert, Saskia Esken, Lars Klingbeil und Hubertus Heil nehmen am SPD-Debattenkonvent teil, während die Delegierten für die Abschlussabstimmung ihre Stimmkarten heben.
dpa
06.11.2022

Das war unser Debattenkonvent

Leidenschaftliche Debatten, frische Ideen und klare Positionen. Am Wochenende haben wir gemeinsam neue politische Konzepte entworfen - damit auch morgen ein guter Tag werden kann.

Foto: Lars Klingbeil
Dirk Bleicker
19.10.2022 | Rede von Lars Klingbeil

Zeitenwende: Sicherheit und Frieden in Europa

SPD-Chef Lars Klingbeil hat sich dafür ausgesprochen, die Haltung zu Russland grundsätzlich zu ändern. „Die Aussage, dass es Sicherheit und Stabilität in Europa nicht gegen, sondern nur mit Russland geben kann; dieser Satz hat keinen Bestand mehr“, sagte Klingbeil am Dienstag in Berlin.

Foto: Führende Sozialdemokraten kommen aus ganz Europa in Berlin zusammen
Götz Schleser
15.10.2022 | Europäische Union

Eine Zeitenwende für Europa

Soziale Sicherheit schaffen, Zufallsgewinne abschöpfen, EU-Beitrittsperspektiven geben: Drei führende Sozialdemokraten aus Europa skizzieren ihre Antwort auf die Krise.

Foto: Stephan Weil winkt mit Blumenstrauß in der Hand am Wahlabend seinen Anhängern zu
dpa
09.10.2022

Klarer Wahlsieg der SPD in Niedersachsen

Die SPD geht aus der Landtagswahl in Niedersachsen als eindeutiger Sieger hervor. Ministerpräsident Stephan Weil kann wie erhofft mit den Grünen ein neues Regierungsbündnis schmieden. Sein bisheriger Koalitionspartner, die CDU, fuhr das schlechteste Wahlergebnis seit Jahrzehnten ein.

Foto: Olaf Scholz
SPD/MK
30.09.2022 | Olaf Scholz

Deutschland packt das.

Die Energiepreise müssen sinken, die Bürgerinnen und Bürger kräftig entlastet werden. Und dafür sorgen wir jetzt. Ein Namensbeitrag von Bundeskanzler Olaf Scholz.

Foto: Olaf Scholz
dpa
29.09.2022 | 200 Milliarden gegen Energiekrise

„Doppel-Wumms“ für bezahlbare Energie

Mit einem gigantischen neuen Hilfspaket will Kanzler Scholz für sinkende Energiepreise sorgen. Das Ziel: Egal wie groß die Herausforderungen sind, Deutschland packt das – jede und jeder kommt gut durch den Winter.

Paginierung
  1. 1 (aktive Seite)
  2. 2
  3. 64
Nächste Seite
Fußbereich
SPD in den sozialen Netzwerken
Verkürzte Navigation
Weiterführende Links/Kleingedrucktes

Unsere Abgeordneten

Besucher

Besucher:212358
Heute:35
Online:1