Presseschau (NN): Uwe Raab setzte den Presslufthammer an

Veröffentlicht am 03.09.2012 in Presse

„Pasta statt Basta“. Uwe Raab, Bürgermeister-kandidat der SPD, setzte dieses Logo um und präsentierte nach einem Stadtrundgang für seine Gäste am Schlossberg eine Pasta. Das war nicht ohne „Hintergedanken“, denn Uwe Raab wollte seinen Gästen beim Rundgang zeigen, welch wertvolles touristisches Juwel die Stadt Pegnitz mit dem Schlossberg hat. Wie wichtig für ihn die Innenstadt ist, wie sie gestärkt werden kann und wie Leerstand vermarktet werden soll. Oben auf dem Berg schlug er vor, den Burggraben freizulegen, damit sich Besucher verdeutlichen können, welche Ausmaße die frühere bedeutende Burg hatte.

Beginn des SPD-Stadtrundgangs war die Unterführung am Bahnhof. Uwe Raab und seine Freunde traten dort mit Presslufthammer (Raab), Rollator oder Kinderwagen an, um zu beweisen, dass ohne fremde Hilfe die Unterführung nicht für jeden nutzbar ist und ein Durchbruch den Weg in die Innenstadt ebnen würde als Unterstützung für die dort befindlichen Geschäfte. Die derzeitige Unterführung sei ein „Schandfleck“, zumal es bei deren Benutzung Ängste gibt.

20 Jahre lang habe die SPD dafür gekämpft, dass man in den Verkehrsverbund aufgenommen wurde und der bringe neue Gäste, doch das müsse noch entwickelt werden, müssten touristische Höhepunkte, wie etwa die Pegnitzquelle oder der Schlossberg, herausgearbeitet werden. CabrioSol oder Eisstadion gehörten hier selbstverständlich dazu, ebenso Pegnitzquelle und Zaußenmühle. Die habe er dem Oberbürgermeister von Fürth, Thomas Jung, bei seinem Besuch am Seniorentag in Pegnitz vorgestellt und ihn gebeten, Werbung für Pegnitz zu machen, jenem Ort, an dem die Pegnitz entspringt und in Fürth in die Regnitz mündet.

Ein Anliegen von Uwe Raab ist es, die Innenstadtgeschäfte zu erhalten. Dazu gehöre es, dass der „Norden“ erhalten bleibt, nämlich K&P und Aldi. Den Standort werde er mit „Herzblut“ verteidigen, zumal er fußläufig erreichbar ist. „Er ist der Flankenschutz für die Innenstadt und mit ihr verzahnt.“ Der Handel der Innenstadt sei auf Frequenz angewiesen; eine private Agentur für Standortmarketing müsse dafür sorgen, dass eine entsprechende Vermarktung erfolgt.

Ein „Schlossbergkonzept“ fordert Uwe Raab und lobte die Anfänge mit der Familie Düplois, doch diese Naherholung müsse entwickelt werden zu einem Ort für „Kultur und Gastronomie“. Da könne ein Baumwipfelpfad neue Attraktion sein oder ein Kletterpark. Uwe Raab machte aber deutlich, dass alle seine Vorstellungen mit den Bürgern abgestimmt werden müssen, denn ohne Bürgerzustimmung wolle er nichts durchsetzen.

Bedauern gibt es für Uwe Raab, dass sich in der Innenstadt Lethargie breitmacht, doch er wolle erreichen, dass sich das in Hoffnung und Zuversicht umwandelt, denn man müsse einen Gemeinschaftsgeist entwickeln, um wieder ein pulsierendes Zentrum zu erreichen Dazu gehöre ein dreitägiges Marktplatzfest, auch „wenn’s regnet“. Das sei wichtig für die Gemeinschaft.

Darüber hinaus könne er sich vorstellen, dass an den Abenden die Pegnitzer Innenstadt zur Fußgängerzone wird, vor allem an Wochenenden. Nichts habe er gegen ein Parkhaus in der Brauhausgasse, doch dazu brauche man einen Investor, den man auch im Bereich Hotellerie benötige.

Es könne doch nicht angehen, dass die Gäste Pegnitzer Firmen in Nürnberg oder Bayreuth untergebracht werden müssen, nur weil es vor Ort kein entsprechendes Angebot gebe, ganz abgesehen von der Versorgung, die auch aus den großen Städten geliefert wird. Kandidat Uwe Raab setzt sich auch dafür ein, dass es in Pegnitz und den Ortsteilen genügend Baugrund gibt, denn damit könne man erreichen, dass „die Jungen ihrer Heimat die Treue halten“.

Quelle: Nordbayerische Nachrichten

 

Homepage SPD Ortsverein Pegnitz

SPD-News

Aktuelles
arrow-leftarrow-rightclosecontrastdownloadeasy-languagefacebookinstagramlogo-spe-kleinmailmenueMinusPlusprintsearchsoundtarget-blankTwitteryoutube
Kopfbereich
Sprungmarken-Navigation
Inhaltsbereich

Aktuelles

Foto: "Sturmerprobt seit 1863"-Sticker wird an Hemd geheftet
photothek
09.05.2021

Kanzlerkandidat Olaf Scholz „Ich kann das!“

Foto: Delegierte applaudieren Olaf Scholz zu
photothek

Olaf Scholz zieht als SPD-Kandidat für das Amt des Bundeskanzlers in den Wahlkampf. Mit einem klaren Plan, unserem Zukunftsprogramm.

10.05.2021

Das Social-Media-Briefing aus dem Willy-Brandt-Haus Das Beste aus dem Internet | KW 19

Florian Gärtner / Phototek

Die Netz-Highlights rund um die SPD, die auch rückblickend keiner verpasst haben sollte. Diese Woche unter anderem mit unserem ersten digitalen Parteitag, den Programmreporter*innen und einem Armin Laschet mit Gedächtnislücken.

09.05.2021

Zukunftsprogramm für die Bundestagswahl 2021 Moderne Zukunftsvision für Deutschland

Photothek

Der SPD-Bundesparteitag hat mit einem klaren Votum das Zukunftsprogramm für die Bundestagswahl 2021 beschlossen.

Abonniere den RSS-Feed zu aktuellen Themen: www.spd.de/aktuelles/feed.rss

07.05.2021

Aufbruch und Mut

Wir freuen uns auf einen spannenden digitalen Parteitag und den Start in den Wahlkampf: Aus Respekt vor Deiner Zukunft. Sei live dabei! Sonntag ab 11 Uhr. Wir freuen uns auf Dich!

07.05.2021

Bis 2045 klimaneutral

Foto: Frau und Mann arbeiten vor einer Solaranlage
iStock

Vizekanzler Olaf Scholz und Umweltministerin Svenja Schulze haben Eckpunkte für ein neues Klimaschutzgesetz vorgelegt.

07.05.2021

Es geht um Dein Zuhause!

Foto: Junge und Mädchen pinseln an einer Wand
iStock

Das größte baupolitische Vorhaben dieser Legislatur kommt - das Baulandmobilisierungsgesetz. Für Mieter*innen bedeutet das Gesetz mehr Wohnraum und besseren Schutz vor Verdrängung.

07.05.2021

Corona-Aufholpaket für Kinder Eine Frage der Gerechtigkeit

Foto: Saskia Esken
photothek

Die SPD hat ein 2-Milliarden-Paket durchgesetzt, mit dem wir Kinder, Jugendliche und ihre Familien nach den harten Lockdown-Zeiten unterstützen.

03.05.2021

Das Social-Media-Briefing aus dem Willy-Brandt-Haus Das Beste aus dem Internet | KW 18

dpa

Die Netz-Highlights rund um die SPD, die auch rückblickend keiner verpasst haben sollte. Diese Woche unter anderem mit Olafs Kampf um Impfgerechtigkeit, der Chance auf ein verschärftes Klimaschutzgesetz und einem Generalsekretär on fire.

01.05.2021

#Gema1nsam – Solidarität ist Zukunft!

Das Motto zum 1. Mai weist uns den Weg aus der Krise. Wir wollen mit solidarischer Politik die Gesell­schaft von morgen gestalten – gemeinsam mit Dir.

29.04.2021

Tempo für mehr Freiheiten

Foto: Olaf Scholz im Gespräch
photothek

Kanzlerkandidat Olaf Scholz macht sich für mehr Freiheiten für Corona-Geimpfte stark. Denn: Wer geimpft ist, genesen oder negativ getestet ist keine Gefahr mehr für andere.

Paginierung
  1. 1 (aktive Seite)
  2. 2
  3. 47
Nächste Seite
Fußbereich
SPD in den sozialen Netzwerken
Verkürzte Navigation
Weiterführende Links/Kleingedrucktes

Unsere Abgeordneten

Besucher

Besucher:212344
Heute:21
Online:2