Presseschau (NK): Nazis legen Spuren am Kriegerdenkmal

Veröffentlicht am 28.02.2012 in Presse

„Wir wollen solche Machenschaften hier nicht haben“, macht SPD- Fraktionsvorsitzender Uwe Raab deutlich. Er nimmt damit Stellung zu einer Aktion der Naziorganisation Freies Netz Süd, deren Aktionsgruppe Bayreuth vor zwei Wochen am Kriegerdenkmal auf dem Schlossberg Blumen, Kerzen und ein Holzkreuz mit der Aufschrift „13./14. Februar Dresden“ niedergelegt hat. Gestern Mittag ließ die Stadtverwaltung alles entfernen, noch vormittags war im Rathaus auf Kurier- Nachfrage nichts von dem Vorfall bekannt gewesen. Auch eine Anmeldung der Veranstaltung lag nicht vor. Bürger hatten Raab auf die Aktion angesprochen. Auf der Internetseite der aus der aus der NPD hervorgegangenen Organisation wird die Niederlegung als Gedenkfeier der Bombardierung Dresdens am 13. Februar 1945 dokumentiert. „Nach kurzer Personenkontrolle vonseiten des Staates, der sich offenbar an einer Richtigstellung der Geschichte und am Gedenken an Tote stört, konnte unser Gedenken in Stille und Würde abgehalten werden“, heißt es dort.

„Solche Leute kennen die juristischen Grenzen und hinterlassen aber nur dreckige Spuren“, sagte Raab gestern im Vorfeld einer kurzfristig anberaumten Pressekonferenz unter dem Motto „Wehret den Anfängen“ am Schlossberg. Auf Nachfrage betonte er, dass er zu dieser nicht wegen des anstehenden Bürgermeisterwahlkampfes geladen habe. Es gehe der SPD darum, klar Stellung zu beziehen im Hinblick auf die Historie der Partei. So waren viele Mitglieder im Zweiten Weltkrieg im KZ gewesen. Raab erklärte, dass er den Vorfall der Polizei gemeldet habe. Dies bestätigte Horst Nölkel, stellvertretender Leiter der Polizeiinspektion Pegnitz, auf Kurier- Nachfrage. „Uns war der Fall vorher schon bekannt“, so Nölkel. Man habe die Angelegenheit vom Staatsschutz überprüfen lassen. „Es ist aber nicht festgestellt worden, dass eine strafbare Handlung vorliegt“, ergänzt er. Es spreche auch nichts dagegen, Blumen, Kerzen oder ein Holzkreuz niederzulegen. Auch gegen die Veranstalter, das Freie Netz Süd, liege nichts Strafrechtliches vor. Und das obwohl, wie Raab betonte, bereits ein Verbotsantrag gegen die Gruppierung läuft. Die Ermittlungen seien hiermit abgeschlossen und die Angelegenheit für die Polizei erledigt. Wie viele Neonazis an der Aktion beteiligt waren, kann niemand sagen. „Als ich mit das angeschaut habe, waren drei Fackeln und ein paar Teelichter aufgestellt. Ich denke nicht, dass es besonders viele waren“, so Raab. Doch auch Pegnitz bleibt vom braunen Gedankengut nicht verschont und das liegt nahe – nahe an Gräfenberg. Dort wehren sich seit Jahren die Bürger gegen die Aufmärsche von Neonazis, die den gefallenen Helden des Krieges mit Kranzniederlegungen angeblich gedenken wollen. Nischen gesucht Und man wehrt sich erfolgreich. Vermutlich sogar so erfolgreich, dass inzwischen von braunen Gruppierungen neue „Nischen“ gesucht werden, wie Jens Groß, Koordinierungssprecher des Verbandes der Pfandfinder, die Mitglied der Allianz gegen Rechtsextremismus sind, sagt. „Inzwischen gehen die weg von Großkundgebungen und rauf auf die freie Wiese“, sagt Groß – eine freie Wiese, die sie in Pegnitz ganz unbemerkt gefunden hatten. Quelle: Nordbayerischer Kurier

 

Kommentare

Zu Artikeln, die älter als 90 Tage sind, können keine Kommentare hinzugefügt werden.

HtZeiLxFQBD

Na, das muss ich mir anschauen.Dass es mit dem Kochen klppat, hab ich ja schon he4ufig gesehen. Dass er auch noch ne flotte Klappe hat, wusste ich auch schon. Aber, das er so toll fahren kann. Respekt. War ne tolle Show am Samstag und ich konnte es noch dazu live erleben. Super gemacht!

Autor: Erick, Datum: 23.05.2012, 09:50 Uhr


KwQbpVdCScPxab

You mean you have draft 1 of Chapter 3 complete. If you can write an etrnie chapter of final copy in a day (assuming the chapter is more than 15 words ) then you're in the wrong business

Autor: Nasir, Datum: 23.05.2012, 09:41 Uhr


SPD-News

Aktuelles
arrow-leftarrow-rightclosecontrastdownloadeasy-languagefacebookinstagramlogo-spe-kleinmailmenueMinusPlusprintsearchsoundtarget-blankTwitteryoutube
Kopfbereich
Sprungmarken-Navigation
Inhaltsbereich

Aktuelles

Foto: "Sturmerprobt seit 1863"-Sticker wird an Hemd geheftet
photothek
09.05.2021

Kanzlerkandidat Olaf Scholz „Ich kann das!“

Foto: Delegierte applaudieren Olaf Scholz zu
photothek

Olaf Scholz zieht als SPD-Kandidat für das Amt des Bundeskanzlers in den Wahlkampf. Mit einem klaren Plan, unserem Zukunftsprogramm.

10.05.2021

Das Social-Media-Briefing aus dem Willy-Brandt-Haus Das Beste aus dem Internet | KW 19

Florian Gärtner / Phototek

Die Netz-Highlights rund um die SPD, die auch rückblickend keiner verpasst haben sollte. Diese Woche unter anderem mit unserem ersten digitalen Parteitag, den Programmreporter*innen und einem Armin Laschet mit Gedächtnislücken.

09.05.2021

Zukunftsprogramm für die Bundestagswahl 2021 Moderne Zukunftsvision für Deutschland

Photothek

Der SPD-Bundesparteitag hat mit einem klaren Votum das Zukunftsprogramm für die Bundestagswahl 2021 beschlossen.

Abonniere den RSS-Feed zu aktuellen Themen: www.spd.de/aktuelles/feed.rss

07.05.2021

Aufbruch und Mut

Wir freuen uns auf einen spannenden digitalen Parteitag und den Start in den Wahlkampf: Aus Respekt vor Deiner Zukunft. Sei live dabei! Sonntag ab 11 Uhr. Wir freuen uns auf Dich!

07.05.2021

Bis 2045 klimaneutral

Foto: Frau und Mann arbeiten vor einer Solaranlage
iStock

Vizekanzler Olaf Scholz und Umweltministerin Svenja Schulze haben Eckpunkte für ein neues Klimaschutzgesetz vorgelegt.

07.05.2021

Es geht um Dein Zuhause!

Foto: Junge und Mädchen pinseln an einer Wand
iStock

Das größte baupolitische Vorhaben dieser Legislatur kommt - das Baulandmobilisierungsgesetz. Für Mieter*innen bedeutet das Gesetz mehr Wohnraum und besseren Schutz vor Verdrängung.

07.05.2021

Corona-Aufholpaket für Kinder Eine Frage der Gerechtigkeit

Foto: Saskia Esken
photothek

Die SPD hat ein 2-Milliarden-Paket durchgesetzt, mit dem wir Kinder, Jugendliche und ihre Familien nach den harten Lockdown-Zeiten unterstützen.

03.05.2021

Das Social-Media-Briefing aus dem Willy-Brandt-Haus Das Beste aus dem Internet | KW 18

dpa

Die Netz-Highlights rund um die SPD, die auch rückblickend keiner verpasst haben sollte. Diese Woche unter anderem mit Olafs Kampf um Impfgerechtigkeit, der Chance auf ein verschärftes Klimaschutzgesetz und einem Generalsekretär on fire.

01.05.2021

#Gema1nsam – Solidarität ist Zukunft!

Das Motto zum 1. Mai weist uns den Weg aus der Krise. Wir wollen mit solidarischer Politik die Gesell­schaft von morgen gestalten – gemeinsam mit Dir.

29.04.2021

Tempo für mehr Freiheiten

Foto: Olaf Scholz im Gespräch
photothek

Kanzlerkandidat Olaf Scholz macht sich für mehr Freiheiten für Corona-Geimpfte stark. Denn: Wer geimpft ist, genesen oder negativ getestet ist keine Gefahr mehr für andere.

Paginierung
  1. 1 (aktive Seite)
  2. 2
  3. 47
Nächste Seite
Fußbereich
SPD in den sozialen Netzwerken
Verkürzte Navigation
Weiterführende Links/Kleingedrucktes

Unsere Abgeordneten

Besucher

Besucher:212344
Heute:18
Online:1