Liebe Besucherin, lieber Besucher,

ich begrüße Sie ganz herzlich auf meiner Internetseite. Seit Mai 2008 bin ich Stadtrat in der wunderschönen Stadt Pegnitz und seit 2014 Kreisrat im Landkreis Bayreuth in Oberfranken.

Ich setze mich ein für bürgernahe Politik, die nachvollziehbar und zum Wohle aller gemacht wird, abseits der üblichen Parteispielchen. Offen für den Dialog, aber hart in der Sache.

Sie haben Probleme, Fragen oder Anregungen? Dann scheuen Sie sich nicht, mit mir Kontakt aufzunehmen.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Oliver Winkelmaier

 
 

28.12.2015 in Ortsverein von SPD Ortsverein Pegnitz

Traditionelles Stärk' antrinken

 

Weißwurstfrühschoppen und Stärk' antrinken
Ort: ASV-Heim Pegnitz, Stadionstraße 6
Zeit: 06.01.2016, 10:00 Uhr

Der SPD Kreisverband Bayreuth Land und der SPD OV Pegnitz laden Euch herzlich zum traditionellen Stärk´antrinken ein.
Auch für 2016 konnte wieder ein prominenter Redner gewonnen werden. Der integrationspolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion MdL Arif Tasdelen wird zu den aktuellen Fragen der Asyl- und Flüchtlingsproblematik, sowie zu den Anforderungen an eine gelungene Integration Stellung nehmen.
Für das leibliche Wohl ist ebenfalls gesorgt.

 

13.12.2015 in Ortsverein von SPD Ortsverein Pegnitz

SPD-Weihnachtsfeier 2015

 
SPD Weihnachtsfeier 2015

Eine sehr gut besuchte Weihnachtsfeier des SPD Ortsvereins Pegnitz bei der "Mary" in Horlach brachte den angemessenen Rahmen für die Ehrung langjähriger SPD-Mitglieder. Bürgermeister Uwe Raab und Ortsvereinsvorsitzender Oliver Winkelmaier konnten Willy Rehm für 55 Jahre Mitgliedschaft in der SPD und Fritz Bauer für 50 Jahre die Ehrennadeln und Urkunden überreichen. Der gesamte SPD Ortsverein gratuliert den beiden Genossen zu diese nicht alltäglichen Ehrung.

 

18.11.2015 in Umwelt & Verkehr von SPD Ortsverein Pegnitz

Barrierefreiheit am Pegnitzer Bahnhof – DB schiebt Umbau auf lange Bank

 

Parlamentarische Staatssekretärin Anette Kramme hakte erneut bei der Deutschen Bahn AG nach, wann mit einem barrierefreien Umbau des Pegnitzer Bahnhofs zu rechnen sei. „Die Antwort fiel auch dieses Mal enttäuschend aus“, so Kramme. Wie bereits bekannt ist, wurde der Pegnitzer Halt nicht in das Bayern-Paket, das die DB mit dem Freistaat bis 2018 umsetzt, aufgenommen. „Die Anlagen der Verkehrsstation befinden sich in einem vergleichsweise guten Zustand und die Reisendenzahlen sind geringer als die anderer betrachteter Stationen“, erläuterte Klaus-Dieter Josel, Konzernbevollmächtigter der DB für den Freistaat Bayern, auf Nachfrage der Bayreuther Abgeordneten. 

 

04.05.2015 in Lokalpolitik von SPD Ortsverein Pegnitz

Barrierefreies Bayern, Barrierefreies Pegnitz

 

Ein Anliegen, dass wohl viele Mitbürgern sehr am Herzen liegt, ist auch ein barrierefreies Pegnitz. MdL Dr. Christoph Rabenstein, der sich sehr für dieses Ziel im Bayerischen Landtag einsetzt, gab am Montag, 04. Mai 2015 am Pegnitzer Bahnhof ein Statement zu diesem Thema ab. Anwesend waren unter anderem der Pegnitz Bürgermeister Uwe Raab, Kreisrätin Sonja Wagner sowie als Betroffene Hermann Egli und die ADFC’ler Roland Berner und Karl Lothes.

 

04.03.2015 in Landespolitik von SPD Ortsverein Pegnitz

Behördenverlagerung gut für Pegnitz - Dennoch Kritik an Minister Söder

 

Die Pegnitzer SPD begrüßt die von Heimatminister Markus Söder verkündete Verlagerung des Fachbereichs Rechtspflege von der Fachhochschule für Justiz in Starnberg an die Justizakademie in Pegnitz. Damit werden künftig 300 weitere Studenten und 28 zusätzliche Beamte nach Pegnitz kommen. Für unseren Standort ist das sicherlich als absolut positiv zu bewerten.

 

SPD-News

Aktuelles
arrow-leftarrow-rightclosecontrastdownloadeasy-languagefacebookinstagrammailmenueminusplusprintsearchsoundtarget-blanktwitteryoutube

Aktuelles

Sigmar Gabriel,
28.09.2016

In Gedenken an Shimon Peres

Am 28. September 2016 ist der ehemalige israelische PrÀsident und FriedensnobelpreistrÀger Shimon Peres im Alter von 93 Jahren verstorben. Sigmar Gabriel gedenkt seiner in einem Nachruf.

26.09.2016

Neun Milliarden zusÀtzlich vom Bund SPD will Schulen modernisieren. Sofort!

Die SPD will noch in dieser Legislaturperiode ein Programm zur Schulmodernisierung anschieben. Am Montag vorgelegte Eckpunkte sehen fĂŒr die nĂ€chsten fĂŒnf Jahre Investitionen des Bundes von zusĂ€tzlich neun Milliarden Euro vor. Unter anderem geht es um Sanierung, Ganztagsschulausbau und Digitalisierung.

20.09.2016

"Ein Schutz vor schlechten Abkommen"

Foto: Sigmar Gabriel und Martin Schulz bei der PK nach dem Parteikonvent in Wolfsburg

Die Delegierten des SPD-Konvents haben mit deutlicher Mehrheit einer Unterzeichnung des Freihandelsabkommens CETA zugestimmt. Den Ausschlag gaben deutliche Verbesserungen, die Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel gemeinsam mit der kanadischen Regierung erreicht hatte. Das Abkommen könnte damit den Standard setzen fĂŒr neue progressive Regeln in der Globalisierung.

Abonniere den RSS-Feed zu aktuellen Themen: www.spd.de/aktuelles/feed.rss

Sigmar Gabriel,
12.09.2016

Sigmar Gabriel zum Tod von Jutta Limbach Wir trauern um Jutta Limbach

Foto: Jutta Limbach

Der SPD-Vorsitzende Sigmar Gabriel hat den Mut der verstorbenen Jutta Limbach zu klaren Standpunkten in SpitzenĂ€mtern gewĂŒrdigt. „Oft war sie auf ihrer Position die erste Frau und wurde so zum Vorbild fĂŒr JĂŒngere“, erklĂ€rte Gabriel am Montag. Die SPD werde Jutta Limbach „als große Sozialdemokratin in Erinnerung behalten. Ihr Einsatz fĂŒr ein lebendiges Recht, das dem guten Zusammenleben dient, bleibt uns Maßstab.“ Limbach war am Samstag im Alter von 82 Jahren in Berlin gestorben.

12.09.2016

Katarina Barley Ganze Kraft fĂŒr soziale Sicherheit

Die SPD wird sich in den kommenden Monaten mit ganzer Kraft dafĂŒr einsetzen, wichtige Vorhaben auf den Weg zu bringen, die das Leben vieler Menschen verbessern. Dazu gehören mehr Lohngerechtigkeit fĂŒr MĂ€nner und Frauen, eine Regelung der Erbschaftssteuer, die Angleichung der Ost- und Westrenten und eine StĂ€rkung von Alleinerziehenden.

Katarina Barley,
09.09.2016

Katarina Barley antwortet Nora-Vanessa Wohlert von Edition F Mir ging es wie Euch

Katarina Barley

„Es muss sich etwas Ă€ndern“, forderte die GrĂŒnderin von Edition F, Nora-Vanessa Wohlert, alle Parteien in einem offenen Brief nach der Wahl in Mecklenburg-Vorpommern auf. Die Politik mĂŒsse sich wandeln. Wer etwas Ă€ndern will, muss seinen inneren Schweinehund ĂŒberwinden, selbst Verantwortung ĂŒbernehmen und sich auch verantwortlich machen, antwortet ihr SPD-GeneralsekretĂ€rin Katarina Barley. Parteien eröffneten Chancen, die Gesellschaft nach den eigenen Vorstellungen zu gestalten. „Aber diese Chancen mĂŒsst Ihr schon selbst ergreifen.“

Frank-Walter Steinmeier,
26.08.2016

Frank-Walter Steinmeier Dialog statt WettrĂŒsten

Foto: Frank-Walter Steinmeier

Zwischen Russland und dem Westen sind tiefe GrĂ€ben aufgebrochen. Außenminister Frank-Walter Steinmeier sieht das Erbe von Willy Brandts Entspannungspolitik bedroht: den Frieden in Europa. Er plĂ€diert fĂŒr Dialog statt WettrĂŒsten. Ein Namensbeitrag.

Sigmar Gabriel,
19.08.2016

Sigmar Gabriel „Dem entgrenzten Kapitalismus Regeln setzen“

Foto: Sigmar Gabriel

Unmut, Unruhen und der Aufstieg des Populismus: Der globalisierte Kapitalismus durchlÀuft eine Zeitenwende. Er muss sozial dazulernen - oder er wird scheitern. Ein Namensbeitrag von Sigmar Gabriel im "Handelsblatt".

Katarina Barley,
13.08.2016

Katarina Barley Wir wÀhlen die Freiheit

Mit einem leidenschaftlichen PlĂ€doyer wirbt SPD-GeneralsekretĂ€rin Katarina Barley in der aktuellen Debatte zur Inneren Sicherheit fĂŒr die Freiheit. Wer im Namen der Freiheit die Prinzipien der offenen Gesellschaft beschĂ€dige, „betreibt das GeschĂ€ft der autoritĂ€ren Feinde der AufklĂ€rung und der Gegner der Demokratie“, schreibt Barley in der FAZ. Ein Namensbeitrag.

09.08.2016

Nicht gezahlter Unterhalt Alleinerziehende stÀrken

Nur jede vierte Alleinerziehende erhĂ€lt fĂŒr ihr Kind den Unterhalt, der ihr zusteht. Die SPD will das Ă€ndern. KĂŒnftig sollen sĂ€umige Unterhaltspflichtige verstĂ€rkt unter Druck gesetzt werden - notfalls auch ĂŒber die Drohung mit FĂŒhrerscheinentzug. Eine Maßnahme, die in Großbritannien bereits erfolgreich praktiziert wird.

Paginierung
  1. 1 (aktive Seite)
  2. 2
  3. ?
  4. 25
NĂ€chste Seite

 

 

Unsere Abgeordneten

 

 

Besucher

Besucher:212339
Heute:35
Online:2